Lade Veranstaltungen

Schade, diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Aber bleibe auf dem Laufenden, abonniere unsere ART BREAKERS List und sei beim nächsten Mal dabei.

Berliner Klassiker: Exklusivführung durch das Bode Museum

Wann wart Ihr das letzte Mal im Bode Museum? Kennt Ihr es überhaupt?

Die Meisten denken erst einmal an den spektakulären Kunstraub von 2017, bei dem die 100 Kilogramm schwere Goldmünze „Big Maple Leaf“ mit einem damaligen Goldwert von knapp 3,75 Millionen Euro entwendet wurde – bis heute wurde sie nicht gefunden.

Doch dieses Haus ist so viel mehr!

Die ganze Schönheit dieses Berliner Juwels entdecken wir gemeinsam mit Lutz Stöppler, der viele von Euch bereits bei der Donatello-Ausstellung begeistert hat. Er gibt uns einen Einblick und zeigt natürlich auch die Höhepunkte der Sammlung, Berninis „Satyr mit Panther“, die Skulptur „Tänzerin“ von Canova und das Relief der Pazzi-Madonna von Donatello. Und nicht zu vergessen: Das prächtige Gebäude des Museums selbst, das zweifellos ein wahres Highlight ist.

Die Konzeption des Gebäudes geht auf Ideen der Kronprinzessin Victoria zurück, die diese in einer Denkschrift von 1883 veröffentlichte. Wilhelm von Bode setzte schließlich diese bahnbrechenden Ideen in die Praxis um. 1897 begann der Bau des Renaissance-Museums an der Nordspitze der Museumsinsel, entworfen von Eberhard von Ihne. Es sollte den Namen des Gemahls der seit 1888 verwitweten Kaiserin Victoria tragen.

Das im Oktober 1904 eröffnete Kaiser-Friedrich-Museum präsentierte erstmals Malerei und Skulptur, die damals so genannten „hohen Künste“, gleichrangig nebeneinander. Die Inszenierung unterschied sich von traditionellen Museen und schuf ein beeindruckendes Erlebnis.

Freut Euch auf ein Eintauchen in die Welt der Kunst und Geschichte, entdeckt verborgene Schätze und lasst Euch von der Pracht des Bode Museums inspirieren.

Nach der Führung bleit Zeit für eigene Betrachtungen. Wer möchte kommt mit uns noch um 18 Uhr mit zum Essen ins nahe gelegene Dieselhaus. Das Restaurant wurde um das denkmalgeschützte Dieselaggregat errichtet, das früher Notstromaggregat des Telegraphenamtes war, die Bierauswahl soll legendär sein. Bitte schickt uns nach Eurer Anmeldung eine Mail an kaul@art-breakers.de, wenn Ihr am anschließenden Dinner (Selbstzahlerbasis) teilnehmen wollt.

Wir freuen uns auf Euch!

Im Eintrittspreis inkludiert ist:

• Eintritt ins Bode Museum

• Exklusive Führung durch die Highlights des Museums durch Lutz Stöppler

• Betreuung durch und Austausch mit dem Team von ART BREAKERS und anderen kulturbegeisterten Menschen

• Organisation des anschließenden Treffens interessierter TeilnehmerInnen im Restaurant (Selbstzahlerbasis)

Fotocredits:
Das Bode-Museum heute, © Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker
Die Basilika des Bode-Museums heute, © Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker
Die Große Kuppelhalle des Bode-Museums heute, © Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker
Das neu eingerichtete James-Simon-Kabinett im Bode-Museums, 2020, © Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker
Go to Top